Fabio De Masi und Heribert Hirte verstärken Finanzwende

16.12.2021
Gerhard Schick, Heribert Hirte und Fabio de Masi auf Podium der Bundespressekonferenz
  • Die beiden ehemaligen Bundestagsabgeordneten werden Fellows von Finanzwende.
  • Sie werden sich vor allem zum Thema Kampf gegen Finanzkriminalität einbringen.
  • Durch die Verstärkung etabliert sich Finanzwende weiter als das Gegengewicht zur Finanzlobby.

Mit Fabio De Masi (ehemaliger Bundestagsabgeordneter, DIE LINKE) und Heribert Hirte (ehemaliger Bundestagsabgeordneter, CDU) haben wir zwei neue Fellows für unsere Organisation gewinnen können. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde eine enge Zusammenarbeit insbesondere im Bereich der Finanzkriminalität angekündigt.

Die zwei ausgewiesenen Finanzexperten haben sich die letzten Jahre einen sehr guten Ruf erarbeitet. Mit Fabio De Masi (DIE LINKE) kommt einer der zentralen Köpfe der Aufklärung des Wirecard-Skandals hinzu. Heribert Hirte (CDU) ist ein Fachmann für die Rechte von Anlegern, der sich trotz seiner Zugehörigkeit zu einer Regierungsfraktion immer wieder für Aufklärung von Finanzskandalen starkmachte.

Mit der Unterstützung der beiden können wir den Kampf gegen Finanzkriminalität verstärkt aufnehmen und noch konsequenter darauf dringen, dass bei Finanzskandalen endlich auf politischer Ebene Verantwortung übernommen wird. Eine gemeinsame Rücktrittsforderung an den Hamburger Bürgermeister Peter Tschentscher aufgrund der CumEx-Affäre machte dies direkt deutlich.

Fabio De Masi und Heribert Hirte machen mit ihrer ehrenamtlichen Mitarbeit zwei Dinge deutlich. Erstens: Es gibt für ehemalige Politiker andere Wege, als sich das Telefonbuch von der Finanzlobby vergolden zu lassen. Zweitens: Es ist eine überparteiliche Arbeit bei Finanzthemen möglich und wichtig. Denn nur so können wir der Finanzlobby etwas entgegensetzen. Durch die Verstärkung stehen wir auf noch breiteren Füßen und etablieren uns weiter als das Gegengewicht zur Finanzlobby. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!


Finanzwende kämpft für Aufklärung im Kampf gegen Finanzkriminalität! Jetzt Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben:


"Bei Finanzskandalen geht es oft um Milliarden, aber Politiker übernehmen keine Verantwortung. Das wollen wir ändern."

Über Fabio De Masi

Fabio De Masi war in der 19. Wahlperiode Bundestagsabgeordneter für Hamburg der Fraktion DIE LINKE. Er war deren stellvertretender Vorsitzender und finanzpolitischer Sprecher. Zuvor gehörte er seit 2014 dem Europäischen Parlament an und wirkte dort im Ausschuss für Wirtschaft und Währung sowie in Sonderausschüssen zu den Luxemburg Leaks sowie als stellvertretender Vorsitzender des Panama Papers Untersuchungsausschusses. Im Wirecard-Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag war Fabio De Masi an der Aufklärung eines der größten Finanzskandale in Deutschland beteiligt. Als emsiger „Finanzdetektiv“ machte er sich über Parteigrenzen hinweg einen Namen.

"Angesichts der Stärke der Finanzlobby braucht es ein Gegengewicht wie Finanzwende, das mit sachlichen Argumenten auf Verständigung dringt. Es gibt viel zu tun."

Über Prof. Dr. Heribert Hirte

Heribert Hirte ist Professor an der Universität Hamburg mit einem Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht. Er war von 2013 bis 2021 Bundestagsabgeordneter der CDU-Fraktion für den Kölner Süden und Westen. In dieser Zeit war Heribert Hirte unter anderem ordentliches Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz, dessen kommissarischer Vorsitzender er zuletzt war. Er machte sich für die Rechte von Anlegern stark und wirkte auf die Aufklärung der CumEx-Geschäfte und des Wirecard-Skandals hin.