Über uns

Wer steht dahinter?

Bürgerbewegung Finanzwende

Wir haben den gemeinnützigen Verein „Bürgerbewegung Finanzwende“ im Juli 2018 in Berlin gegründet. Gemeinsam mit vielen deutschen Mitgliedern der in Brüssel ansässigen Organisation Finance Watch sowie vielen anderen Interessierten arbeiteten wir über Monate hinweg eine gemeinsame Satzung aus, gaben uns einen Namen und eine Vereinsstruktur. Mehr über unsere Gründungsmitglieder erfahrt ihr hier. Dank Ihnen sind wir nun eine arbeitsfähige und schlagkräftige Organisation. 

Unsere Geschäftsstelle befindet sich in Berlin-Schöneberg. Doch unsere ordentlichen Mitglieder sind in ganz Deutschland verteilt. Sie sind es, von deren Expertise wir enorm profitieren und die uns stets inhaltlich unterstützen. Viele von ihnen sind Gründungsmitglieder des Vereins. Eine Liste aller Gründungsmitglieder finden Sie hier.

Zusätzlich sind wir Mitglied in der Allianz "Rechtssicherheit für politische Willensbildung" und unterstützen ihre Charta.

Finanzielle Unabhängigkeit und aktive Netzwerke mit unseren Fördermitgliedern aufbauen

Eine weitere ganz wichtige Säule unserer Arbeit sind unsere Fördermitglieder. Mithilfe ihrer Mitgliedsbeiträge möchten wir uns finanziell unabhängig von großen Geldgeberinnen und Geldgebern machen. Neben der finanziellen Unterstützung möchten wir perspektivisch den inhaltlichen Austausch mit den Fördermitgliedern anregen und uns gut miteinander vernetzen. Denn nur wenn wir uns gemeinsam gut organisieren, können wir die Finanzwende schaffen!

Kooperationsvereinbarung mit Finance Watch

Viele unserer Gründungsmitglieder kennen sich bereits von der gemeinsamen Arbeit an finanzpolitischen Projekten. Ein wichtiger Ort des Austausches ist die in Brüssel ansässige Nichtregierungsorganisation Finance Watch. Da wir in unserer Arbeit auf einem sehr ähnlichen Themengebiet arbeiten und weil Finance Watch in den kommenden Jahren ein Netzwerk verwandter Organisationen in Europa entwickeln möchte, haben wir eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Finance Watch ist eine unabhängige Nichtregierungsorganisation und dient als Gegengewicht zur mächtigen Finanzlobby in Brüssel. Sie stärkt die Stimme der Zivilgesellschaft durch die Interessenvertretung von gemeinwohlorientierten Anliegen gegenüber Politik und Öffentlichkeit.

Um eine wirkliche Veränderung an den Finanzmärkten zu erreichen, müssen sowohl die Interessenvertretung, als auch die Kommunikation an Politik und Öffentlichkeit auf europäischer und nationaler Ebene erfolgen. Aus diesem Grund unterstützt Finance Watch die Gründung der Finanzwende als Teil des internationalen Finance Watch-Netzwerks in Deutschland. Finance Watch koordiniert dieses Netzwerk an zentraler Stelle.

Beide vereint dieselbe Vision: Die Finanzmärkte sollten wieder für die Gesellschaft arbeiten und ihr nicht schaden. Sie sollten nachhaltig, gerecht und krisenfest im Interesse der Bürgerinnen und Bürger gestaltet werden. Finance Watch und die Finanzwende unterstützen sich gegenseitig, z. B. mit gemeinsamen Kampagnen und koordinierten politischen Aktionen.

Die Finanzwende ist ein eigenständiger Teil des internationalen Finance Watch-Netzwerks. Beide arbeiten als gemeinnützige Mitgliederorganisationen, unabhängig von den Interessen von Parteien und Spendern. Die Mitgliedschaft setzt sich sowohl aus Organisationen, als auch aus verschiedenen Experten zusammen. Der Fokus liegt auf Bildung, Verbraucherschutzthemen, sowie Kampagnenarbeit."

Wir sind glücklich darüber und stolz darauf, Teil des europäischen Finance Watch Netzwerkes zu sein.

Weitere Kooperationen

Wir arbeiten mit vielen weiteren Akteuren zusammen, um Synergien zu nutzen und unsere Schlagkraft gemeinsam zu verstärken. 

  • FragDenStaat: Jede Person hat das Recht auf Informationen aus Politik und Verwaltung. Das "Portal für die Informationsfreiheit" hilft Bürgerinnen und Bürgern dabei, ihr Recht durchzusetzen. Gemeinsam mit FragDenStaat haben wir den Coronahilfen-Tracker entworfen, welcher alle große Coronahilfen des Staates verfolgt. Darüber hinaus gibt der Coronahilfen-Tracker Informationen zu den begünstigten Unternehmen und schafft so Transparenz, wer hier überhaupt von unseren Steuergeldern profitiert.
  • Umweltinstitut München e.V.: Der unabhängiger Verein setzt sich gegen Atomkraft, für gentechnikfreies Essen und für den Ökolandbau ein - und hat uns gemeinsam mit Campact bei unserer Kampagne Keine Staatshilfen für Steuertrickser und Klimasünder!  unterstützt (siehe Campact).
  • Campact: Mit Campact streiten über 2 Millionen Menschen für progressive Politik. Die Organisation ist bekannt für Online-Appelle und große Demonstrationen - aber auch für lokale Aktionen, die für Aufsehen sorgen. Gemeinsam mit dem Umweltinstitut München e.V. und Campact haben wir im Mai 2020 an unsere Bundesregierung appelliert: Keine Staatshilfen für Steuertrickser und Klimasünder! In einer gemeinsamen Protestaktion vor dem Kanzleramt haben wir außerdem die Lufthansa-Rettung kritisiert. Eine Studie im Auftrag von Finanzwende hat nämlich gezeigt, dass das Unternehmen sehr wahrscheinlich Gewinne in Schattenfinanzzentren verschiebt.
  • Fondazione Finanza Etica: Die italienische NGO sezt sich für eine Wirtschafts- und Finanzkultur im Dienste der Zivilgesellschaft ein. Gemeinsam mit Fondazione Finanza Etica und WeMove haben wir im März 2020 eine Petition an alle europäischen Finanzminister gestartet und die Einführung von Corona-Bonds gefordert - 80.000 Menschen haben unterzeichnet. 
  • WeMove.EU: WeMove.EU ist eine Bürgerbewegung, die sich für ein besseres Europa einsetzt und für eine Europäische Union, die sich für soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und bürgernahe Demokratie einsetzt. Gemeinsam mit Fondazione Finanza Etica und WeMove haben wir im März 2020 eine Petition an alle europäischen Finanzminister gestartet und die Einführung von Corona-Bonds gefordert - 80.000 Menschen haben unterzeichnet.