No Libra - Facebooks Währung stoppen!

Unterzeichnen Sie unseren Appell!

Appellempfänger: EU-Kommissionspräsidentin Ursula v. d. Leyen, Präsidentin der Europäischen Zentralbank Christine Lagarde


Sehr geehrte Frau von der Leyen, sehr geehrte Frau Lagarde,

Facebook plant mit der Einführung der digitalen Währung Libra einen Angriff auf unser Währungssystem und unsere individuelle Freiheit. Nachdem der Techkonzern mit seinem Geschäftsmodell bereits tief in unser Privatleben eingedrungen ist, bereitet er nun die Ausweitung seiner Geschäfte auf den Finanzbereich vor – mit gefährlichem Potential. Bereits Anfang 2020 möchte Facebook seine Pläne in die Tat umsetzen. Einmal eingeführt, ließe sich Libra kaum mehr stoppen.

Kritische Äußerungen und ein bisschen Regulierung reichen nicht. Es darf keine Zeit verloren gehen in der Übergangsphase zwischen Vorgänger und Nachfolgerin. Wir müssen jetzt handeln! Deswegen fordern wir:

Sorgen Sie dafür, dass die private Währung Libra verboten wird, bevor sie auf den Markt kommt! Weisen Sie Facebook in die Schranken!

** In einer früheren Version des Appells haben wir uns in der Übergangszeit ebenfalls an den ehemaligen Kommissionspräsidenten Juncker, sowie den ehemaligen Präsidenten der Zentralbank Mario Draghi gewandt. Dies haben wir mit Antritt der neuen Amtsinhaberinnen angepasst.

In Kooperation mit

Wir haben schon

84757

Unterstützer*innen

Ich bin damit einverstanden, dass für die Übergabe dieses Appells meine Unterzeichnung sowie mein Vorname, mein Nachname und PLZ zur Durchführung der Kampagne bis zu deren Ende gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.
Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.