Web-Seminare

Spannende Web-Seminare von Finanzwende zu aktuellen Themen

Mit Abstand mögen wir Sie derzeit (noch) am liebsten! Im Zuge der Pandemie haben wir Web-Seminare für uns entdeckt und die virtuellen Seminar-Reihen „Krisengespräche“ und „Wohnzimmergespräche“ durchgeführt. Hier können Sie alle Web-Seminare nochmals anschauen - vom heimischen Sofa aus, im Bürostuhl oder von unterwegs.

Vergangene Web-Seminare: Hier finden Sie die Aufzeichnungen der Online-Events zum Anschauen.

Aktuelle Seminare

Am 28. Juli luden die Initiative SustainVBL und die Bürgerbewegung Finanzwende zu einer Online-Paneldiskussion ein. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft wurde über die Transparenz und Nachhaltigkeit der VBL gesprochen und darüber diskutiert, wie eine nachhaltig angelegte Betriebsrente die Zukunft des Klimas sowie die Altersvorsorge der Beschäftigten sichern kann.

Mit: Christine Holstein, Mitglied der Geschäftsleitung der Nest Sammelstiftung (der ersten ethisch-ökologischen Pensionskasse der Schweiz), Prof. Christian Klein, Professor für Sustainable Finance an der Uni Kassel und Regine Richter von urgewald e. V.

Es moderiert die Journalistin Anja Krüger, taz. Alison Schultz, SustainVBL, und Magdalena Senn, Finanzwende, führen in das Thema ein.

Wohnzimmergespräche

Die private Altersvorsorge ist ein wichtiger Teil der Ruhestandsplanung, in Zeiten (fast) ohne Zinsen für viele Sparer aber ein Buch mit sieben Siegeln. Komplizierte Produkte, staatliche Förderungen und provisionsabhängige Beratung versperren oft den Blick auf das Wesentliche: Passt die Strategie beim Vorsorgesparen noch? Wie organisiert man in Zeiten von Nullzinsen ausreichend Sicherheit und Rendite?

Axel Kleinlein, Vorstand vom Bund der Versicherten, und Blogger Albert Warnecke („Der Finanzwesir“) suchen hier im Gespräch mit unserer Vorsorgeexpertin Britta Langenberg nach Antworten.

Haftungsausschluss: Der Inhalt des Web-Seminars dient nur der Information, er stellt weder einen finanziellen Rat noch eine Empfehlung dar. Die geäußerten Meinungen sind keine Aufforderung zum Handeln oder zum Kauf oder Verkauf von bestimmten Finanzprodukten.

Millionen Menschen sind in Deutschland von Überschuldung betroffen. In den letzten Jahren betrifft dies auch immer häufiger junge Menschen. Warum geraten junge Leute in finanzielle Schwierigkeiten? Und was kann dagegen unternommen werden? Diese Thematik haben wir mit unserem Referenten für Verbraucherschutz Julian Merzbacher und dem Jugendschuldnerberater Heiner Gutbrod diskutiert.

Marcel Fratzscher ist Präsident des DIW Berlin, Professor für Makroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin und schreibt als Autor regelmäßig zu wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Themen. Mit ihm haben wir die zunehmende Bedeutung der Finanzmarktlogik in der Realwirtschaft diskutiert. Wie konnte es etwa im März 2020 dazu kommen, dass die Aktienmärkte in den USA nach dem Crash wieder rasant anstiegen, während die Pandemie den US-Arbeitsmarkt zugleich in die schlimmste Krise seit Jahrzehnten stürzte? Auch in Europa scheinen sich die Finanzmärkte immer weiter von realwirtschaftlichen Entwicklungen zu entfernen.

Andrea Binder ist Expertin für Offshore Finanzen und humanitäre Politik. In ihrer kürzlich ausgezeichneten Dissertation hat sie sich damit beschäftigt, wie Geldschöpfung praktisch funktioniert und was es bedeutet, wenn diese außerhalb staatlicher Grenzen stattfindet. Doch wie funktioniert dieses System überhaupt? Was heißt es für unsere Gesellschaft, wenn Banken in den Cayman Islands oder Singapur plötzlich Dollar kreieren? Und welche Rolle spielt das in unserem globalen Finanzsystem? Das haben wir mit Ihnen und unserem Finanzmarkt-Referenten Michael Peters am 19. November 2020 diskutiert.

Investition statt Konsum? Echte Reformen von Staat und Gesellschaft? Die Wirtschaftswelt nach Corona wird eine andere sein, doch wie gestalten wir diese? Nicht erst seit seinem jüngsten Bestseller „Coronomics“ gilt der promovierte Ökonom Daniel Stelter als anerkannter und durchaus streitbarer Wirtschaftsexperte mit unkonventionellen Ideen. Mit seinem 2013 gestarteten Blog Think Beyond The Obvious und seinen zahlreichen Publikationen greift er immer wieder in die öffentliche Debatte ein. Im Gespräch mit Finanzwende-Vorstand Gerhard Schick und Ihnen wurden diese Thesen diskutiert.

Dr. Daniel Stelter und Gerhard Schick sind abgebildet. In der Mitte 2 Sessel, ein Laptop und der Name der Veranstaltung.

BlackRock ist so mächtig wie kein anderes Unternehmen und trotzdem ist es vielen Menschen unbekannt. Kaum ein Tag vergeht, an dem wir nicht direkt oder indirekt Kunde des Finanzkonzerns sind – in Deutschland hält BlackRock etwa Anteile an allen DAX-Unternehmen. Die Finanzjournalistin Heike Buchter hat ein Buch über den weltgrößten Vermögensverwalter geschrieben. Wir freuen uns, sie als Gast unserer Web-Seminar-Reihe begrüßen zu dürfen. Wie arbeitet der unscheinbare Datenriese? Welche Folgen hat die Machtfülle von BlackRock?

Krisengespräche

Das Corona-Virus hat die Finanzmärkte durcheinandergewirbelt, viele Anlegerinnen und Vorsorgesparer sind verunsichert. In dem Webinar wollen wir mit unseren Gästen, der Journalistin und Bloggerin Dani Parthum und dem Ökonomie-Professor Hartmut Walz, über Schwierigkeiten und Strategien beim Vermögensaufbau diskutieren.

Prof. Dr. Hartmut Walz ist ein führender Finanzexperte und Verhaltensökonom. Seit Jahrzehnten treibt ihn um, wie wir (noch) besser entscheiden. Als Professor, Redner und Autor hat es sich Hartmut Walz zum Ziel gemacht, so viele Menschen wie möglich von den Erkenntnissen der Verhaltensökonomie profitieren zu lassen. Er erklärt anschaulich, mit AHA-Effekt und Augenzwinkern.In seinen Finanzbücher geht es um bessere Entscheidungen rund um das Geld.

Unter der Marke Geldfrau motiviert und unterstützt Dani Parthum seit 2017 Frauen, sich ihrem Geld zuzuwenden. Sie stattet sie mit dem wesentlichen Wissen aus, klug mit Geld umzugehen.Dieses Wissen bietet sie in unterschiedlichen Formen an, etwa in Seminaren oder Firmenworkshops und Online-Tutorials. Außerdem bloggt sie auf ihrer Webpräsenz geldfrau.de.

Was bedeuten die Panama Papers? Was ist seitdem geschehen? Welche Rolle spielen Schattenfinanzzentren für Unternehmen heute, gerade auch in Zeiten von Staatshilfen aus Steuergeld? Vor vier Jahren veröffentlichte das International Consortium of Investigative Journalists die sogenannten Panama Papers. Die Unterlagen offenbarten ein zuvor ungekanntes Ausmaß an Strategien der Steuervermeidung, aber auch schwere Steuer- und Geldwäschedelikte.

Frederik Obermaier war an den Auswertungen der Panama Papers von Beginn an beteiligt. Wir freuen uns sehr, dass wir in dieser Ausgabe den Journalist der Süddeutschen Zeitung in dieser Folge der Krisengespräche begrüßen durften. Sie können sich auf einen spannenden Impulsvortrag von Herrn Obermaier sowie einer interaktiven Diskussion zwischen ihm und unserem Referenten für Finanzmarktkriminalität Konrad Duffy freuen.

Die Coronakrise hat nicht nur zu einer weltweiten Gesundheitskrise geführt, auch die Wirtschafts- und Finanzmärkte sind eingebrochen. Gerade in Ländern des Globalen Südens mit ohnehin schon prekären finanziellen Situationen fehlen derzeit die Mittel zur Bekämpfung der Pandemie. Die Coronakrise führt dabei zu einem Rückgang der Staatseinnahmen und zu steigenden Schulden - in einer Zeit, in der Staatsausgaben essentiell zur Stabilisierung des Gesundheits- und Sozialsystems sind.

Droht uns nun eine neue Schuldenkrise in Entwicklungs- und Schwellenländern? Welche Länder sind betroffen und wie können wir konkret handeln? Mit Jürgen Kaiser von Erlassjahr.de werden wir diese und weitere Fragen diskutieren. Erlassjahr.de setzt sich für Regeln für die verantwortliche Kreditaufnahme und –vergabe ein.

 In der Coronakrise stehen Unternehmen vor riesigen Herausforderungen: Umsatzeinbrüche und schwierige Zukunftsaussichten. Die Politik antwortet mit breitflächigen, staatlichen Kreditprogrammen um die Liquidität der Unternehmen zu sichern. Doch Kredite erhöhen die Schuldenlast des Unternehmens und müssen zurückgezahlt werden.

Ein Team um Prof. Krahnen hat einen alternativen Vorschlag gemacht, der eine eigenkapitalähnliche Finanzierungsstruktur vorsieht - also direkte Geldtransfers an Unternehmen mit einer vorübergehend erhöhten Gewinnsteuer zu verbinden. Was bedeutet dies in der Praxis? Was sind Vor- und Nachteile gegenüber den bestehenden Kreditprogrammen? Dies und mehr diskutierten wir im Krisengespräch.

Finanzwende-Webinar zur Frage: Steuert Europa auf den Crash zu? Die Eurogruppe hat getagt – und wieder getagt. ESM, SURE-Programm oder der so genannte Wiederaufbau-Fonds. Was wurde nun beschlossen und welche Auswirkungen haben diese Instrumente? Steuern wir weiterhin auf den Crash zu? Diese und weitere Fragen wird Finanzwende Vorstand Gerhard Schick mit Ulrike Herrmann (taz) diskutieren und Einordnungen zu den aktuellen Krisenmaßnahmen geben. Ulrike Herrmann ist Wirtschaftsjournalistin und Publizistin (Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen)

We are currently experiencing one of the biggest economic and financial crises since the second world war. How can we respond to this? In this webinar, we warmly welcome Maja Göpel who is an expert on transformation and sustainability research. Maja is the General Secretary of the German Advisory Council on Global Change and teaches at the Leuphana University of Lüneburg.

Was bedeutet Wirtschaftsethik in Zeiten der Krise? Um etwas Licht in das Dunkel zu bringen, möchten wir uns mit einem ausgewiesenen Experten, Prof. Bernhard Emunds, über Ethik und ihre Bedeutung für die Finanzmärkte unterhalten. Bernhard Emunds ist Professor für Christliche Gesellschaftsethik und Sozialphilosophie und Leiter des Nell-Breuning-Instituts für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main.

For some days, global financial markets are in turmoil. Central banks and governments are dealing with the unfolding crisis on a daily basis with seemingly unprecedented measures. Do we see a replay of the financial crisis of 2008? What is different today, and what should we expect for the coming weeks? Adam Tooze is professor of History at Columbia University and serves as Director of the European Institute. He is the author of the best-selling book “Crashed: How a decade of financial crises changed the world”.

 Was passiert auf den Finanzmärkten? Wir erleben derzeit einen gleichzeitigen Einbruch von öffentlichem Leben, Produktion, globalen Lieferketten und weltweiten Finanzmärkten. Um etwas Licht in das Dunkel zu bringen, haben wir uns mit einem ausgewiesenen Experten, Prof. Moritz Schularick, über die derzeitige Krise und ihre Auswirkungen auf die Finanzmärkte unterhalten. Er ist im Gespräch mit Finanzwende Vorstand Gerhard Schick. Moritz Schularick ist Professor für Makroökonomik an der Universität Bonn.